Kostenlose Ersteinschätzung
Kostenlose Ersteinschätzung
 

Bausparverträge

Bausparverträge sind seit Jahrzehnten nicht nur bei Häuslebauern sehr beliebt. Doch auch hier haben sich die Zeiten geändert. Inzwischen möchten sich häufig die Bausparkassen von diesen Verträgen lösen. Auf der anderen Seite ärgern sich viele Bausparkunden über hohe Gebühren, die sie zahlen müssen.

Kanzlei Mutschke

Warum kündigen Bausparkassen die Verträge mit Bausparern?

Bei Altverträgen lohnt es sich häufig nicht mehr, das Darlehen in Anspruch zu nehmen, da am Markt häufig ohnehin noch günstigere Konditionen für Kredite zu haben sind. Interessanter sind für Bausparer vielmehr die zum Teil noch hohe Zinsen von 3 % und mehr bei Bausparguthaben. Es verwundert daher nicht, dass einige Bausparkassen inzwischen versuchen, ihre Kunden mit solchen Altverträgen mit Vertragskündigungen loszuwerden.

Diese Konstruktion funktioniert allerdings in Zeiten dauerhaft niedriger Zinsen nicht mehr so recht.

Kanzlei Mutschke

Dürfen Bausparkassen einfach kündigen?

Ob Kündigungen rechtens sind, ist in der einschlägigen Rechtsprechung noch nicht für alle Fallkonstellationen geklärt. In vielen Fällen dürfte die Kündigung der Bausparkasse aber nicht wirksam sein. Ist das Bauspardarlehen beispielsweise noch gar nicht zuteilungsreif, wird es für die Bausparkasse schwierig.

Anders liegt der Fall nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes aus Februar 2017 allerdings dann, wenn die Bausparkasse zehn Jahre nach Zuteilungsreife des Bausparvertrags kündigt.

Kanzlei Mutschke

Werden Gebühren von der Bausparkasse zurecht erhoben?

Immer wenn es um die Zahlung von Gebühren geht, lohnt es sich hier genauer hinzusehen. Der Bundesgerichtshof hat in der Vergangenheit bereits wiederholt Klauseln als unwirksam angesehen, weil sie Verbraucher unangemessen benachteiligen. Dann können die Gebühren zurückverlangt bzw. müssen gar nicht erst bezahlt werden.

Kanzlei Mutschke

Wie können wir Ihnen helfen?

Viele Betroffene, die von ihrer Bausparversicherung gekündigt wurden, sind verunsichert und wissen nicht recht, ob und wie sie sich wehren können. Unsere Fachanwälte für Bank- und Kapitalmarktrecht kennen die aktuellste Rechtsprechung der verschiedenen Oberlandesgerichte und natürlich auch des BGH. Wir können daher schnell und zuverlässig Ihren Fall einschätzen. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!



Ihre kostenlose Ersteinschätzung!