Kostenlose Ersteinschätzung
Kostenlose Ersteinschätzung
 

GmbH-Gründung

Wer im Geschäftsleben aktiv ist, der sollte sich die Frage stellen, in welcher Rechtsform er am Besten tätig sein sollte. Für viele, zum Beispiel Handwerksbetriebe, bietet sich dabei insbesondere die Umwandlung des eigenen Unternehmens in eine GmbH an.

Kanzlei Mutschke

Warum eine GmbH gründen?

Die Gangart im Geschäftsleben ist deutlich härter geworden. Kunden sind (über)kritisch und die Zahlungsmoral von Geschäftspartnern lässt mehr und mehr nach. Ein Produkt, was jahrelang gut verkauft werden konnte, wird plötzlich zum Ladenhüter. Märkte entwickeln sich heute viel schneller und zuverlässige Mitarbeiter zu finden, wird immer schwieriger. Auch kleine Fehler können zu kostspieligen Schäden führen. Schnell kann daher ein Unternehmen in wirtschaftliche Schieflage geraten. Auch wenn Sie als Unternehmer natürlich alles tun, um Ihrem Betrieb aus dem finanziellen Engpass zu helfen, stellt sich doch die Frage, ob Sie bereit sind, „Haus und Hof“ zu verlieren. Ohne den Schutzwall einer GmbH haben nämlich Gläubiger durchaus die Möglichkeit, auf Ihr Eigenheim, Ihre Altersvorsorge und natürlich Ihr gesamtes Vermögen zuzugreifen. Plötzlich steht sodann das gesamte erwirtschaftete Vermögen auf dem Spiel. Hier hilft die GmbH. Natürlich bietet auch diese keinen Freibrief, aber der „ehrliche Geschäftsmann“ kann so sein privates Vermögen schützen.

Kanzlei Mutschke

Wie eine GmbH gründen?

Eine GmbH ist schnell gegründet, wesentliche Hürde ist das Stammkapital, welches in Höhe von mindestens 25.000,00 € vorhanden sein muss. Haben Sie diese Hürde einmal genommen, sind die weiteren Formalien schnell erledigt. Auch die Kosten halten sich dabei im Rahmen. Tatsächlich könnten Sie wirklich vieles mit kostenlosen Musterverträgen abdecken. Entscheidend ist aber, dass Sie wirklich verstehen, was hinter Formulierungen der verschiedenen Verträge steckt. Wichtiger als irgendein Vertragswerk zu haben, ist, dass Sie das für Sie passende Vertragswerk haben bzw. erstellen lassen. Ansonsten sind böse Überraschungen vorprogrammiert und möglicherweise plötzlich die Ehefrau Ihres Mitgründers auch Mitgesellschafterin Ihres Unternehmens

Kanzlei Mutschke

Wie können wir Ihnen helfen?

Eine GmbH ist schnell gegründet. Wichtiger noch ist aber, dass Sie nachvollziehen können, wie die Verträge gestrickt sind und diese auf ihre tatsächlichen Bedürfnisse angepasst sind. Wir wissen, worauf zu achten ist, so dass Sie z.B. bei der Gewinnverteilung, dem plötzlichen Tod eines Mitgesellschafters oder im Rentenfall keine bösen Überraschungen erleben. Sprechen Sie uns an!



Ihre kostenlose Ersteinschätzung!