Kostenlose Ersteinschätzung
Kostenlose Ersteinschätzung
 

Coronavirus – FAQ für Arbeitgeber

Haftet ein Arbeitgeber, wenn Arbeitnehmer auf einer Dienstreise ins Ausland krank wird?

 

Arbeitgeber haften grundsätzlich im Fall von Erkrankungen eines im Ausland beschäftigten Arbeitnehmers. Dies ist in § 17 SGB V geregelt und gilt somit auch für Dienstreisen ins Ausland. Ob die Erkrankung dann auf einen Virus oder andere Gründe zuzuführen ist, spielt somit keine Rolle.
Im Prinzip übernimmt der Arbeitgeber dann die Aufgaben der Krankenversicherung des Arbeitnehmers. Die Krankenkasse muss dem Arbeitgeber dann die Kosten bis zu der Höhe erstatten, in der sie im Inland entstanden wären. Unterm Strich trägt der Arbeitgeber also die „Auslandsmehrkosten“.
Erkrankt der Arbeitnehmer also auf einer Dienstreise am Coronavirus, muss der Arbeitgeber hierfür erst einmal einstehen und kann sich nur einen Teil der Kosten von der Krankenkasse zurückholen. Hiergegen kann der Arbeitgeber sich durch entsprechende Versicherungen absichern.

Wie können wir Ihnen helfen?

Der Coronavirus tangiert alle Bereiche des Wirtschaftslebens vom kleinen Ein-Mann-Betrieb bis hin zum Großkonzern. Wir beraten Arbeitgeber in dieser schweren Zeit in allen Bereichen des Arbeits- und Wirtschaftsrechts.

Kontaktieren Sie uns! Gemeinsam finden wir einen Weg auch für Ihr Unternehmen.

Nicole Mutschke Anwalt Kanzlei

Ihre kostenlose Ersteinschätzung!